Erster Bundesligasieg für Viehhasuen

Am 7. Dezember startete die Victor Bundesliga un die 3. Runde und um 11 Uhr kam es zum ersten aufeinandertreffen mit dem Team Tirol.

Der Kapitän Andreas Eibl eröffnete gegen den in Wien lebenden Nationalteamspieler Florian Mader und wenn auch sehr knapp, so unterlag er letztendlich mi 0/3.

Für Robert Fasser gegen Rudolf Rohrmüller und Mario Reichl gegen Remo Handl, war erwartungsgemäß außer an Erfahrung nicht viel zu gewinnen.

Mathias Ebenberger brillierte in seiner Favoritenrolle und bezwang den jungen Tiroler Dominik Gstrein mit klar mit 3/1.

Um 15 Uhr stand die heißersehnte Begegnung mit den Team aus Steyr (OÖ) auf dem Programm.

Während Robert Fasser wie zu erwarten seinem Kontrahenten, Markus Rossler mit 0/3 unterlag, sorgten Reichl, Wiesner & Ebenberger mit ungefährdeten 3/0 Erfolgen für den 1. Sieg des Squash Club Viehhausen in der noch jungen Bundesligageschichte!

Die Salzburger überwintern somit zwar am vorletzten Tabellenrang, mit insgesamt 9 Punkten ist man jedoch mit den Grazern Punktegleich und auch die an Position 5 liegenden Young Guns sind mit 10 Punkten in unmittelbarer Reichweite.

Der Squashclub Viehhausen bedankt sich bei allen Sponsoren & Freunden für die tolle Unterstützung!

…und eine kleine Notiz am Rande: Bislang vermochte es nur der amtierende Rekordmeister aus Wr. Neudorf, die Jungs vom SqCV mit 4/0 zu besiegen!!!

Sämtliche Ergebnisse findet ihr im Detail hier.

Schreibe einen Kommentar